Verletzter Storch

In den letzten Jahren kommt es aufgrund der zunehmenden Storchenpopulation in Westdeutschland immer öfter dazu, dass verletzte, verunfallte Störche gefunden werden.

Kaum eine Region hat das Glück, in ihrer Nähe eine Storchenstation vorzufinden. Genau aus diesem Grund ist unsere Station entstanden. Wir wollen unseren Störchen unmittelbar helfen können, wenn sie in Not geraten. Seit der Gründung unserer Station haben wir bereits 8 verletzte Störche versorgt und konnten 7 davon erfolgreich wieder auswildern.

Verletzter Storch auf einer Wiese

verletzter Storch auf einer Wiese. Er hielt sich dort über 2 Tage auf, eine aufmerksame Beobachterin informierte uns.
Dem Augenschein nach unverletzt…

Dieser Jungstorch hatte unglaubliches Glück, seine Verletzung war nicht zu sehen, er wurde auf der Wiese beobachtet über 2 Tage lang war er dort. Das war ungewöhnlich für den Beobachter, es handelte sich hier nicht um Feuchtgebiet.

Jérôme, so haben wir ihn genannt, du hattest einen Schutzengel!

Manfred Gunia konnte ihn zusammen mit der Beobachterin einfangen. Die Verletzung wurde bei der Untersuchung in der Station entdeckt, versteckte sich unter dichtem Gefieder. Notfall – verletzter Storch-  und natürlich Wochenende. Kleine Wunden können wir selber versorgen, das war keine kleine Wunde.

Es ging sofort ab in den Notdienst. Unbehandelt hätte er  keine Chance gehabt, das Loch war so groß wie ein 2Euro Stück, die Wunde von innen verdreckt.

Ein Loch befand sich unter dichtem Gefieder und musste tierärztlich versorgt werden. Natürlich am Sonntag, danke dem Notdienst der Praxis!
Es wurde fein säuberlich gereinigt, eine Feder steckte tief in der Wunde. Gespült und genäht.

Was Sie tun können, wenn Sie einen verletzten Storch gefunden haben:

Wenn Sie es sich zutrauen, sichern Sie den Storch. Dazu kann man gut eine Decke verwenden. Bleiben Sie auf jeden Fall, wenn irgendwie möglich, vor Ort und rufen Sie uns an. Wenn Sie in unserer Nähe sind, helfen wir gerne bei der Bergung. Anderenorts können wir vielleicht Ansprechpartner nennen, die Ihnen helfen.  Störche wiegen nicht viel, zwischen 3 und 5 kg. Sie können ihn mit einem Arm umfassen, mit der anderen Hand halte sie seinen Kopf oder Schnabel fest.

Handy 0160 98320086 oder 0152 280 80 421

Verletzte Störche haben besondere Ansprüche in der Unterbringung und auch Versorgung der Wunden oder gar Brüche.

Deshalb unsere Bitte an alle Storchenfreunde:

Wer einen geschwächten Storch findet oder bergen kann, hat in der Regel einen schwer kranken Vogel in den Händen. Sofortige fachkundige Hilfe kann diesem Tier helfen wieder zu genesen, hier zählen oft Stunden.

Wenden Sie sich an spezialisierte genehmigte  Stationen. Störche gehören in Storchenstationen und fachkundige Hände, wenn irgend möglich. Alleine die Anwesenheit anderer Störche wirken bei einem Pflegling oft Wunder. Jungstörche dürfen auf keinen Fall alleine aufgezogen werden, das führt zu Fehlprägungen die man nur sehr schwer oder gar nicht beheben kann. Damit ist dieser Pflegling für die Natur verloren.

Der  Storch, egal ob Weiß- oder Schwarzstorch ist eine streng geschützte Vogelart, unterliegt nach dem BNatSchG einem besonderem Schutz. Sein Fund ist der Naturschutzbehörde zu melden, die über den Verbleib entscheidet. Sollte eine genehmigte Storchenstation in der Nähe sein, übernimmt diese Station die Meldung für Sie.

Unsere Station erreichen Sie unter der Rufnummer: 0160 98 32 00 86 Andrea Krüger-Wiegand oder 0152 280 80 421 Manfred Gunia.