Wer erinnert sich an Mizo, DEW 4T215?

Die drei Jungstörche vom Horst Spänebunker wurden 2015 geborgen, der Angriff von Julie hatte die drei schwer verletzt, ein Jungstorch konnte im Horst verbleiben.

Mizo wurde von der Feuerwehr Fritzlar geborgen und nach seinem Retter benannt. 2020 konnte er nun in Berka/Werra abgelesen werden. Von einer Brut ist bisher nichts bekannt. Ebenfalls geborgen wurde Doris, sie brütet seit 2 Jahren in Alsfeld und hat sich als Dorian herausgestellt… 🙂 Von Claus haben wir noch keine weitere Meldung, er hatte im Jahr 2017 in Niedermöllrich Rast gemacht, auf der Scheune in der er aufgewachsen ist.

Eine weitere Rückmeldung gibt es von unserem Jungstorch aus dem Horst von Romy und Merlin, 2018 waren 2 Jungstörche geschlüpft, obwohl das Gelege von der Störchin Romy aufgrund einer schweren Beinverletzung oft über 2-3 Stunden nicht bebrütet werden konnte. Niemand hatte mit einem Schlupf der Jungstörche gerechnet.

DEW 5T 483 “treibt sich ganz schön herum” Die Karte zeigt den ungefähren Weg vom Oktober 2020 in Spanien bis Ende Februar 2021 in den Niederlanden, Paterswalde, dort sowie in Oss und Südspanien wurde der Ring abgelesen. Mehr als 2000 km ist er gezogen.

 

Danke an Thomas Weiß, NABU, für die Information!