Storchenpaar aus Unshausen “lungert” in Wabern herum

Es wird Zeit für den Abzug der verbliebenen Brutstörche, die Feldbearbeitung bietet einen gedeckten Tisch. Gesättigt schaut man sich doch gerne mal bei den anderen Horsten um.

Hoffen wir, dass bis zum Frühjahr wieder alles im Lot ist und dass sich das Storchenpaar an den guten Bruterfolg 2019 erinnert und damit dem Horst in Unshausen treu bleibt. Die beiden haben immerhin 3 Jungstörche erfolgreich aufgezogen.

Storchenkämpfe innerorts sind sehr gefährlich, das hat nicht zuletzt der Tod unseres langjährigen Brutstorches Paul vom Spänebunker Blecher deutlich genug gezeigt.

Brutstorch Paul war Ende März auf den Gleisen der DB ums Leben gekommen: HNA zum Verlust Wabern II, https://www.hna.de/lokales/fritzlar-homberg/wabern-ort79909/seine-knochen-waren-20-mal-gebrochen-waberner-storch-ist-tot-12004621.html