Storchencheck im Landkreis

Aus dem südlichen Schwalm-Eder-Kreis gibt es Neuigkeiten: ein weiterer Horst ist in Loshausen belegt. Störche brüten dort auf einem Dachreiter, der Schlupf steht bevor.

Aus Konnefeld wurde uns von Hannelore Walbröl der Schlupf der ersten Küken gemeldet.

In den meisten Horsten sind nicht alle Küken erkennbar, aufgrund der Höhe können sie nicht (noch) gesichtet werden. Auch sind auf den Bildern nicht alle Küken erkennbar, die gesichtet wurden. Das klappt nicht immer…

Immer wieder ein Highlight bei diesen Beobachtungen ist die Nahrungssuche unmittelbar im Lebensraum der Störche.

Aus zeitlichen Gründen konnten nicht alle Horste besucht werden, das wird bald nachgeholt.

Noch eine Besonderheit: Der Partner der an der Bahnlinie verunglückten Störchin konnte wieder in Wabern abgelesen werden. Das Foto entstand in den Ederauen, dort war das Paar auch des öfteren auf dem Horst Wabern I.

Nach neusten Wetterberichten fallen die Eisheiligen wohl nicht so schlimm aus wie anfangs gemeldet, wir hoffen das Beste!