KIRA ist zurück – was für ein Empfang…

Ihren Horst aus dem vergangenen Jahr findet sie besetzt, Pauline hat sich bereits im Herbst zu Carlos gesellt und denkt nicht daran den Platz wieder zu räumen.

Sie ist schon ein paar Tage zurück, hat die ersten Verletzungen überlebt, doch sie wird nicht aufgeben. Die Kämpfe finden mal wieder in der Ottostrasse in Wabern statt, mitten im Siedlungsbereich und nahe der IC Strecke. Weitere Gefahren die bei den Kämpfen zu Verlusten führen können.

Vieles könnte in Waberns Storchenwelt anders sein…

Uns bleibt nur Kira ganz viel Glück zu wünschen und natürlich auch unserer Pauline, der einzigen Störchin und langjährigen Partnerin von Paul, die aus den vergangenen Jahren der Ansiedlung in Wabern noch am Leben ist.

Kira am 20.02. ruhend in ihrem ehemaligen Horst in den Ederauen Wabern
Das Brustgefieder von Kira ist blutverschmiert