Mühlhausen/Efze

Nein, belegt ist er noch nicht, aber immerhin – ein sehr schöner Anblick!

Der erste Weißstorch, Eberhardt aus Stockheim, saß allerdings bereits im Storchenhorst bei Mühlhausen. Wir planen weitere Auswilderungen an unbelegten Horsten.

Nach 14 tägiger Pflege in unserer Station konnte Eberhardt aus Rockenberg/Südhessen wieder in die Freiheit entlassen werden. Um unserer Horstpaar der Station nicht zu irritieren musste die Freilassung an einen anderen Ort verlegt werden. Da eignen sich doch die Horste unbelegten Horste in der näheren Umgebung sehr.

Dieser Weißstorch Eberhardt hat allerdings in Rockenberg bereits erfolgreich gebrütet, d.h. dass er seinen Bruthorst nicht aufgeben wird. Verletzt wurde er durch Storchenkämpfe, sein Horst war bei der Rückkehr bereits durch einen fremden Weißstorch belegt. Storchenkämpfe können tödlich enden.

4 Tage nach seiner Freilassung kam die Rückmeldung aus Rockenberg, Eberhardt ist wieder zu Hause bei seiner Partnerin. Er muss sich einen anderen Horst suchen, da seiner belegt ist.

Die Voraussetzung für die Auswilderungen von Jungstörchen sind allerdings nicht ganz so leicht zu lösen, da hier eine Betreuung vor Ort bis zum vollständigen selbständig werden gesichert sein muss.