wiifuerbeitragsbild

W II 2017

 20172018  
Rückkehr ♂ Storch unberingt üwüw
Rückkehr ♀ Storch beringtüwüw
Brutbeginn27.03.
Anzahl der erkennbaren Jungstörche4
flügge Jungstörche3
12. Juli 2017

Erstflug vom Jungstorch Spänebunker Blecher (Wabern II): gestern abend konnte ein Jungstorch der Dreierbrut auf dem Hallendach der Holzhandlung Blecher gesichtet werden. Die Hallendächer sind ein immer wieder von Jungstörchen bei ihren Erstflugsversuchen geschätzter Ort – liegen sie doch nah am Horst und sind doch hoch genug, um auch wieder von dort abzuheben. Nach einer Erkundung des Mobilfunkmastes am Reiherwald ging es wieder (schon recht sicher) zum Horst zurück: schließlich musste ja noch die Abendfütterung mitgenommen werden…

 

 

18. März 2017

Der Brutbeginn steht sicher kurz bevor, die Nestbauaktivitäten auf dem Mast an der Bahnlinie haben glücklicherweise nachgelassen.  Der Horst Wabern III wird weiter gemeinsam mit dem dort ansässigen Storch Paco gegen alle Fremdstörche verteidigt.  Das Verhalten von Paco wird sich während der Brutzeit vermutlich ändern, hoffen wir es kommt nicht zu schlimmen Kämpfen.

wiimaerz2017
Wabern II vor dem Brutbeginn
Nestbau mal wieder auf einem Bahnmast
sehr gefährlich…
herunterfallende Stöcke werden auf den Schienen aufgesammelt

 

 

Februar 2017

Unser Überwinterungspaar Paul und Pauline haben sich schon zeitig für den alten Bruthorst, Spänebunker Blecher, entschieden, Pauline jedoch hält es in diesem Jahr nicht mit der Treue. Das ist bei Störchen nichts ungewöhnliches, die Treue zum Horst ist da ausgeprägter.

Paco, das Männchen vom Horst Wabern III ist der “Auserwählte”.  Seit dem 15. Februar ist Paco zurück, wurde anfangs vertrieben, kehrte aber nach einigen Tagen zum Horst zurück. Seit dem bekommt er regelmäßig Besuch von Pauline,  die beiden kopulieren, sie schläft auch manchmal auf dem Horst Wabern III. Polyandrie in der Storchenwelt.

Schwalm-Eder-Kreis – Nordhessen