Unser Franzose Georges kurz nach der Sanierung des Horstes im März 2016

W I, Ederauen Wabern

Hier finden Sie unseren ältesten Waberner Storchenhorst

Wabern I bis 2009

Belegung, Anzahl der flüggen Jungstörche und Verluste zum ältesten Waberner Storchenhorst
 2002200320042006200720082009
flügge4442222
mind.4443222

Wabern I ab 2010

 20102011201220132014201520162017 
Abfl.
Rk 1. üw06.02.üwüwüwüwüw
Rk 2. üw06.02.üwüwüwüwüw
BB
mind. 223243-
flügge023243-
Bes.***

Legende:

*2010    2  Jungtiere im Alter von ca. 3 Wochen   verschwunden

* 2015 alle Jungtiere nach 1 Woche tot

 

Erster belegter Storchenhorst in Wabern im Jahr 2002

Mitte der 1990ziger Jahre wurde diese künstliche Nisthilfe aufgestellt. Es handelte sich hierbei um ein Dreibein, dessen Stämme  einmal ausgetauscht und in Beton gesetzt wurden.

Im Jahr 2016 wurde der Horst saniert, die Stämme waren verfault, der Horst nicht mehr sicher und obendrein stark eingewachsen, der Anflug für die Störche und vor allem den Nachwuchs erschwert.

Errichtet wurde ein Einbein, mit Stahlaufbau und Weidenkorb. Mehr zur Sanierung finden Sie hier.

                                                                     2016

Nach 8 Jahren trennte sich das Storchenpaar Georges und Julie am 08. März 2016. Das Weibchen hatte schon im letzten Jahr Interesse an einem neuen Partner – oder Horst ? – gezeigt, wurde aber 2015 abgewehrt. In diesem Jahr nun gelang es ihr, sie zog um auf den Horst Wabern IV, wo zwei Tage zuvor das Storchenmännchen zurück gekehrt war.

georgesallein10maerz2016
Unser Franzose Georges am 09. März 2016 alleine, auch für Waberns Storchenfreunde kein schöner Anblick

Seinem Unmut Luft machen ... 

danach sah es aus, denn Georges griff am 09. März den Horst Wabern IV an und verletzte den “Nebenbuhler”.

angriffauffriedrich
Nach dem Angriff
verletzterfriedrich
noch mal Glück gehabt ….

noch mal Glück gehabt….

           
Der Horst Wabern I blieb 2016 leer.

Schwalm-Eder-Kreis – Nordhessen