Giflitz 2015

  1. Februar 2015

Erster Storch erreicht seinen Horst in Giflitz Wir freuen uns mit den Waldeck-Frankenbergern über seine Rückkehr, die Meldung von Hermann Sonderhüsken erreichte uns heute: noch früher als im Jahr 2014 kehrte der erste Weißstorch vom Horst Waldeck-Frankenberg zurück. Im vergangenen Jahr kam er am 20. Februar und musste bis zum 12. März auf seinen Partner warten. Wünschen wir ihm, dass der sich ein wenig beeilt…

giflitz-3-588x392

  1. März 2015

Das Giflitzer Storchenpaar ist wieder vereint Wie “erwünscht” hat die beringte Störchin in diesem Jahr ihren Partner auch nicht allzu lange warten lassen, schlappe 16 Tage. Im vergangenen Jahr glaubte man schon kaum noch an die Rückkehr der Störchin, sie kam erst am 20.März, also nach 31 Tagen langen Wartens… Zwischen 15 und 16 Uhr kehrte sie heute heim. Danke an Hermann Sonderhüsken für die prompte Meldung und die Bilder!

 

 

nachwuchsmai2015
Mitte Mai mindestens 2 Küken sind im Nest
  1. Mai 2015

Verlust eines Jungstorches

Text und Foto Hermann Sonderhüsken

Ein schönes Familienbild der Edertalstörche, aber mit traurigen Hintergrund.

Seit Montag (18.05.) ist das die komplette Familie der Edertalstörche. Gegen 14.30 Uhr hat Horst Bubenhagen aus Wega beobachtet, das das beringte Weibchen ein lebloses Junges aus dem Giflitzer Horst geworfen hat. Anschließend hat er das tote Junge im dichten Buschwerk unter dem Horst gefunden.

Der Edertaler NABU-Vorsitzende Wolfgang Lübcke: “Das ist unverständlich, ein Rätsel. Das Wetter ist gut und das Nahrungsangebot ist entsprechend der Beobachtung reichlich.” Jetzt ist es also wie schon im Jahr 2013. Damals ist ebenfalls eines von zwei Jungen umgekommen. Zu hoffen bleibt, das  wie damals  das verbleibende Junge das Erwachsenenalter erreicht und in den Süden abfliegt.

junge21fam-1verlust1kueken

  1. Juni 2015

Der Jungfernflug steht bevor, es wird fleißig geübt:

fluguebungen

  1. Juni 2015

Es ist soweit, der Jungstorch ist nicht mehr zu halten, ein gelungener Jungfernflug!

Foto Hermann Sonderhüsken

2906abflug1weibgiflitz201511julijagd

August 2015

Nachdem das Stochenweibchen heute vergebens auf das Männchen wartete zog auch sie es vor, nicht auf dem Horst zu nächtigen. Die Saison in Giflitz ist vorbei. Der Jungstorch wurde in Giflitz am 30.07. zum letzten Mal gesehen.

Nahrungssuche im Familienverband, letzte Aufnahme von dem Jungstorch, der dann Giflitz verlassen hat.

Schwalm-Eder-Kreis – Nordhessen